Trackspatz auf Weltreise

Eiscreme in Dnipro

Eiscreme in Dnipro
Heute in der Millionenstadt Dnipro (kennt ihr nicht? Ging uns genauso):
Wir stehen an einer roten Ampel. Einem Passanten scheint unser Expeditionsmobil-FELIX zu gefallen, denn er zückt sein Handy, um uns zu fotografieren. Nicht ganz einfach, denn er hat die Hände voll. Ich öffne das Fenster, um ihn zu begrüßen. Und er kommt auf uns zu. In den Händen hält er drei Päckchen mit Eiswaffeln, die gewiss für andere bestimmt sind. Spontan drückt er uns zwei der Päckchen in die Hand - und verschwindet wieder.
Ukraine.
Herzlich.
 
>> Roman Palii:
>> My favorite ice cream
 
>> Olaf Spieß:
>> Ist wohl die hässlichste Stadt der Ukraine...aber wirklich nette Menschen dort! Und das in viel!
 
>> Julie Schroeter:
>>Olaf Spieß ist mir gar nicht als so hässlich aufgefallen, hab auf dieser Reise schon ganz anderes gesehen. Die nächste Stadt mit dem unaussprechlichem Namen Zaporizhzhia fand ich ganz nett. So eine lange und breite Straße durch eine Stadt habe ich noch nie gesehen.
 
 
Zausel

Geschrieben von : Zausel

Hinweis
Eingegebene Kommentare sind nicht sofort sichtbar.
Der Trackspatz guckt immer erst mal drauf, ob's sich nicht schon wieder um Werbe-Spam handelt

Kommentareingabe ausblenden

3000 Buchstaben übrig


Trackback URL

 

­